Translate:

    Newsletter

    YouTube Kanal:

Jehovas Zeugen

Dieser Artikel stützt sich auf die Fragen und Antworten aus der Kategorie [Über uns][Oft Gefragt] auf der offiziellen Website der Zeugen Jehovas. Texte der Offiziellen Website von Zeugen Jehovas sind hier im grünen Kasten dargestellt. Alle Bibeltexte stammen – falls nicht anders angegeben – aus der Neuen-Welt-Übersetzung.
Sind Jehovas Zeugen Kreationisten?

Artikel lesen!

Wie aus dem Artikel hervorgeht unterscheiden Jehovas Zeugen zwischen Untätigkeit und Ausschluss bzw. Exkommunikation. Unter Untätigkeit wird verstanden wenn ein Zeuge Jehovas aus irgendeinem Grund zum Straucheln kommt. Als Beispiele werden in einem Wachtturm persönliche Schwächen, sündige Neigungen, das Gefühl von Glaubensbrüdern ungerecht behandelt worden zu sein, Prüfungen oder Verfolgung oder auch die Fehler und Schwächen anderer genannt.

Tatsächlich kann es einem jeden passieren das der Glaube zu Gott uns seinem Sohn so auf die Probe gestellt wird. Im Wachtturm vom 15.03.2013 wird jedoch folgender Titel verwendet: „Wer Jehova liebt, für den gibt es keine Ursache des Strauchelns“.

Es wird also vorausgesetzt das man Gott nicht lieben würde wenn man untätig wird also die Zusammenkünfte nicht mehr besucht und sich von „der Organisation“ entfernt.

Artikel lesen!

Dieser Artikel stützt sich auf den original Artikel, auf der Website von Jehovas Zeugen unter dem Punkt: Über uns – Oft gefragt!

Aussagen von der Website von Jehovas Zeugen sind grün dargestellt. Wikipedia oder Lexika sind blau.

Alle Bibeltexte sind falls nicht anders angegeben aus der Neuen-Welt-Übersetzung entnommen.

Artikel lesen!

Dieser Artikel stützt sich auf das Arbeitsheft der Zeugen Jehovas von März 2016. Alle Bibeltexte sind falls nicht anders angegeben aus der Neuen-Welt-Übersetzung.

Es ist doch sehr vorbildlich des Todes Jesus Christus zu gedenken. Jesus Christus hat sein Leben gegeben „im Austausch gegen viele“.

Doch interessanterweise feiern Zeugen Jehovas dieses „Abendmahl“ am 23.03.2016

Ein Problem?

Artikel lesen!

Dieser Artikel stützt sich auf Beobachtungen der Medien, und der Verhaltensweisen der Zeugen Jehovas. Bibeltexte sind falls nicht anders angegeben, aus der Neuen-Welt-Übersetzung (herausgegeben von Jehovas Zeugen) entnommen.

In letzter Zeit beobachte ich immer häufiger, wie sich immer mehr Menschen von der „falschen Religion“ abwenden. Sie kehren den Zeugen Jehovas den Rücken da sie nicht nicht an Babylon teil haben wollen.

Geht aus ihr [Babylon der Großen] hinaus . . ., wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht“
(Offenbarung 18:4, 5).

Diese Menschen haben erkannt das „Babylon die Große“ alle Religionen – ausnahmslos – einschließt. Dazu zählen der Katholizismus, Evangelismus, Buddhismus, Hinduismus usw.

In diese Aufzählung gehören ebenfalls die Zeugen Jehovas. Warum?

Artikel lesen!

In diesem Artikel möchte ich mich damit beschäftigen ob ein Glaube „wahr“ sein kann und ob Religionen den „wahren Glauben“ vermitteln können. Jehovas Zeugen sprechen immer wieder von der „wahren Religion“ oder von der „Wahrheit“ als solche. Auf Ihrer Website unter dem Punkt „Über Uns“ -> „Oft gefragt“ schreiben sie:

Denken Jehovas Zeugen, dass nur sie den wahren Glauben haben?Wer seinen Glauben ernst nimmt, will natürlich sicher sein, dass seine Religion auch wirklich so ist, wie Gott und Jesus sie sich vorstellen. Sonst ergäbe es ja keinen Sinn, sich dafür zu engagieren.
Jesus Christus selbst sagte etwas Interessantes zu diesem Thema. Für ihn führten nicht alle Wege oder alle Religionen zu demselben Ziel. Er sagte: „Eng ist das Tor und eingeengt der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden“ (Matthäus 7:14). Jehovas Zeugen sind überzeugt, diesen Weg gefunden zu haben. Ansonsten würden sie sich nach einer anderen Religion umsehen.

Artikel lesen!
Sidebar